Werte

Wertekompass der CVP

Eigenverantwortung – Solidarität – Leistung – Anstand

Die Werte der CVP sind nicht Schlagworte zu einzelnen politischen Themen, sondern wichtige Eigenschaften im privaten, beruflichen und öffentlichen Leben. Dank Werten wie diesen hat sich die Schweiz zu unserem modernen Land entwickelt, in dem wir in Frieden und Wohlstand leben können. Sie widerspiegeln die christliche und humanitäre Kultur unseres Landes.


Eigenverantwortung

Jede gesunde erwachsene Person kann und soll in unserem Land die Verantwortung für sich und das eigene Tun übernehmen. Dazu gehört das Privatleben mit Familie, Beruf und Freizeit, aber auch die gesamte Gesellschaft. Bereits seit der Gründung der Schweiz sind die Bürger mitbeteiligt bei Entscheidungen, die unser Land betreffen. Das ist ein grosses Privileg, verbunden mit Pflichten. Für die meisten Schweizer Bürger bedeutet dies die Teilnahme an Wahlen und Abstimmungen und für einige auch die Mitarbeit in kommunalen, kantonalen oder nationalen Gremien.


Solidarität

Die Schweiz ist berühmt für ihre Sozialwerke wie zum Beispiel AHV, IV und Krankenversicherungen. Diese entstanden aus Solidarität zu weniger privilegierten Personen in unserem Land und als Schutz vor finanzieller Notlage. In der heutigen Zeit der Individualisierung werden diese Einrichtungen immer nötiger, da nicht mehr Grossfamilien für ihre Mitglieder aufkommen können.

Auch mit Menschen in anderen Ländern gilt es, solidarisch zu sein. In diesem Bereich haben Schweizer Pioniertaten vollbracht, so zum Beispiel Henry Dunant mit der Gründung des Roten Kreuzes.

Da nicht jeder das Rote Kreuz neu erfinden kann, ist es umso wichtiger, im eigenen Umfeld füreinander da zu sein, und sei es nur mit Besuchen bei einsamen, alten oder kranken Menschen.


Leistung

Leistung erinnert an gute Noten, Fleiss und Geld. Wer solche Leistungen erbringt, kann etwas ausweisen und wird dafür gelobt. Der Wohlstand der Schweiz gründet auf Fleiss und guter Qualität.

Leistung ist aber oft kaum nachweisbar. So leisten viele Menschen und insbesondere viele Frauen Dienste im Hintergrund, unentgeltlich und freiwillig. Unsere Gesellschaft ist angewiesen auf solche Helfer, deren Tätigkeiten unbezahlbar sind.


Anstand

Der erste Satz zum Thema Grundrechte in der Schweizer Bundesverfassung lautet: «Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen.»

Wer diesen Grundsatz beachtet, ist anständig und respektvoll zu seinem Gegenüber, sei dies im Privatleben, wie auch in der Politik. Jeder Mensch wird akzeptiert, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Aussehen. Anstand bedeutet auch Rücksicht zu nehmen, solidarisch zu sein, niemanden zu unterdrücken oder zu verletzen, auch nicht mit Worten.

Kommentare sind geschlossen.